Üses Dihei, de Geissestei

Zu Hause fühlt man sich am wohlsten. Für die Wohngenossenschaft Geissenstein in Luzern gilt dies nicht nur für die eigenen vier Wände. Gemeinsam mit freiraumarchitektur gestalten die Bewohnerinnen und Bewohner die Quartieraussenräume.

Die Entwicklungskommission des Quartierteils Höhenweg hat ganze Arbeit geleistet. Rund 14 Anwohnerinnen und Anwohner setzten sich intensiv mit der Neugestaltung ihres gemeinsam genutzten Freiraums auseinander. freiraumarchitektur unterstützt sie dabei tatkräftig. Unser Team bringt viel Fachwissen für die Aussenraumsanierung des genossenschaftlichen Quartiers ein und zeigt die gestalterischen, ökologischen und siedlungsklimatischen Möglichkeiten auf. Die Inputs aus der Entwicklungskommission sind dabei zentral für freiraumarchitektur. Gezielt gestaltete Freiräume werden die Gemeinschaft stärken und den nachbarschaftlichen Austausch anregen. Dabei stellt sich unser Team gerne der Herausforderung, möglichst alle Bedürfnisse unter einen Hut zu bringen – auch jene von Flora und Fauna.

Skizze_Nutzungen_EBG_Luzern
 

Gestaltung mit Blick in die Zukunft

Um den Aussenraum am Geissenstein auch für die Zukunft zu rüsten, arbeitet freiraumarchitektur mit Elementen, die ein angenehmes Siedlungsklima fördern. Flächen, die heute versiegelt sind, werden aufgebrochen und begrünt. Wildhecken und zahlreiche Bäume beschatten bald die Treffpunkte und auch der nahe Waldrand und das Quartierbächlein erfahren eine Aufwertung. Diese Massnahmen schaffen aber nicht nur Kühlung. Jede Hecke, jeder Baum leistet gleichzeitig auch einen wichtigen Beitrag zur Förderung der Biodiversität. Im ganzen Quartier entstehen so neue Lebensräume für Kleintiere, Vögel und Insekten.


Wir sind noch lange nicht fertig

Die Entwicklungskommission des Quartierteils Höhenweg machte den Anfang. Die weiteren vier Quartierteile werden in naher Zukunft nachziehen und ihre Ideen und Wünsche formulieren. Natürlich in Begleitung unseres Fachteams. So schafft freiraumarchitektur gemeinsam mit der Bewohnerschaft einen grossflächigen Aussenraum, der Nutzungsbedürfnisse berücksichtigt und gleichzeitig ein attraktives und identitätsstiftendes Gesamtbild des Quartiers ergibt.