Aldi Logistikzentrum Perlen

Das neue ALDI-Verteilzentrum in Perlen setzt mit einer Gebäudelänge von über 400 Metern neue Massstäbe.

Eine langgezogene Extensivwiese in Kombination mit versetzt angeordneten Solitärbäumen vermag die lange Fassadenabwicklung zu brechen, indem sich von der Dorfstrasse her immer wieder neue Sichtachsen auf das Gebäude ergeben. Die Vorzone ist geprägt von einer markanten Eiche. Ein lauschiger Aufenthaltsbereich im Schatten des Baumes lädt zum Verweilen ein. Mit Schnitthecken und der geschickten Einbettung ins gewachsene Terrain wird dabei auf die angrenzende Parkierfläche reagiert. Die zweckmässige und effiziente Anordnung der Parkfelder in Kombination mit den schattenspendenden Hainbuchen zwischen den Parkreihen sind auf maximale Funktionalität ausgelegt.

Ausserhalb der Parkplätze und Betriebsflächen eröffnet sich ein ökologisches Eldorado für Flora und Fauna. Innerhalb der ausgedehnten Fromentalwiese bieten drei grosszügig angelegte Feuchtbiotope Lebensraum für verschiedene Amphibienarten. Ergänzt werden die Ökoflächen durch Kleinstrukturen wie Ast- und Steinhaufen sowie durch diverse einheimische Parkbäume und Heckenstrukturen. Das Resultat ist ein erfolgreiches Nebeneinander zwischen Natur und Wirtschaft, weshalb die Umgebung auch mit dem entsprechenden "Label für naturnahe Gestaltung von Firmenarealen“ ausgezeichnet wurde.

Auftraggeber

ALDI SUISSE AG

Zusammenarbeit

ATP Innsbruck Planung GmbH

Ort

Root LU

Zeitraum

2015-2017

Kontext

Wohnen Arbeiten Ökologie Landschaft

Links

zurück zur Übersicht