Betagtenzentrum Emmenfeld

Der Aussenraum des Betagtenzentrums Emmenfeld wird in verschiedene Bereiche gegliedert, welche alle den erhöhten Anforderungen an altersgerechte Nutzung gerecht werden.

Im Norden zonieren Baumreihen die funktionale Parkierungs-, Zugangs- und Erschliessungsfläche. Zudem wirken die Bäume als Filter gegenüber der Hauptstrasse. Im Süden grenzt das Grundstück an die offene Landschaft. Auf dieser Seite schaffen Baum- und Heckengruppen kleine, ansprechende Aufenthaltsbereiche im Wegsystem. Der Innenhof bildet das Herzstück des Betagtenzentrums. Eine grosszügige, berankte Pergola bietet schattige Sitzmöglichkeiten und fungiert als verbindendes Element zwischen dem Dementengarten und dem Innenhof. 

Wasserbecken, Stauden- und Heckenelemente sowie Kleinbäume widerspiegeln den jahreszeitlichen Wechsel und bilden über das ganze Jahr einen ansprechenden und abwechslungsreichen Blickfang. 

Auftraggeber

Betagtenzentrum Emmen AG / SUVA

Zusammenarbeit

MMJS Jauch-Stolz Architekten AG, Luzern

Ort

Emmen LU

Zeitraum

2011-2016

Kontext

Gesundheit Gemeinwohl

zurück zur Übersicht