SCHULHAUS STAFFELN REUSSBÜHL

Projektwettbewerb | Rang 3

Der ursprüngliche Bachlauf vom Staffelntäli formte einst das Gelände auf dem das heutige Schulhaus Staffeln steht. Die angrenzende Geländerippe des Zimmereggwaldes bildet den Rücken, den räumlichen Abschluss zum Zentrum Luzern. Das Umgebungskonzept greift die landschaftlichen Begebenheiten auf und bettet den Neubau Staffeln durch sanfte Abtreppungen in die Umgebung ein.

Ergänzende Baumpflanzungen verbinden die Schulumgebung mit dem Naturraum des Staffelntäli. Dadurch wird der Rücken als räumlicher Abschluss betont.

Sitzstufen unter den Bäumen laden zum Verweilen ein oder lassen – insbesondere während der Pausen – verschiedene Spiele zu. Ausserdem bietet der Ankunfts- und Pausenhof ausreichend Platz für Velo und Kickboards. Bei Grossveranstaltungen kann dieser Platz als temporäre Parkierfläche genutzt werden.

Eine breite Treppe stellt die Verbindung vom oberen zum unteren Pausenhof her. Der fliessende Übergang zum Allwetterplatz lässt einen multifunktionalen Bereich für Spiel und Sport entstehen. Entlang der bestehenden Laufbahn überbrücken Sitzstufen den Höhenunterschied zu den Sportfeldern.

Zwischen Schulgebäude und Wäldli liegen die geschützten und partizipativ gestalteten Aussenräume der Schule. Dazu gehören der Aussenraum des Kindergartens, die Aussenwerkräume und der Schulgarten. Der Pausenhof wird über Staffelungen in mehreren Ebenen in das Wäldli als naturnaher Spielplatz erweitert. So entsteht ein selbstverständlicher Übergang zum bestehenden Wäldli.

Entlang des Staffelnwegs sind die permanenten Parkplätze angeordnet. Von hier aus findet die ebenerdige Anlieferung für die Turnhalle statt, und auch die Werkräume im Schulhaus befinden sich auf diesem Niveau. Die Anlieferung des Betreuungsbereiches mit Küche und Aula erfolgt über die Zufahrt von der Obermättlistrasse.

Visualisierung: Masswerk Architekten AG, Luzern

Auftraggeber

Stadt Luzern

Zusammenarbeit

Masswerk Architekten AG, Luzern

Ort

Reussbühl LU

Zeitraum

2016

Kontext

Wettbewerbe Spiel Bildung

zurück zur Übersicht