WILMISBERG ROOT

Studienauftrag | Rang 1

Der Wechsel von bestockten Bachläufen und offenen Wiesenflächen mit vereinzelten Obstbäumen zoniert den Westhang des Rontals zwischen Dierikon und Honau in einzelne Landschaftskammern. Das Gebiet Wilmisberg liegt in einer dieser Kammern. Das Konzept der Umgebungsgestaltung nimmt die Typologie der Landschaftskammerung auf. Die Ränder der Kammer, die Bestockungen von Geissbach und Chlausbach, werden ergänzt und die offenen Wiesenflächen mit einem lockeren Obstbaumbestand in die Siedlung hineingezogen.

Die siedlungsinternen Freiräume fügen sich nahtlos in die Landschaft ein. Die gewachsene Topografie bleibt möglichst unbeeinträchtigt. Die Begrünung der siedlungsinternen Freiräumen mit Zierobstgehölzen und Blumenrasen differenziert zwischen der umgebenden Streuobstwiese und dem siedlungsinternen Wohnumfeld. Eine Bepflanzung mit Zierobstgehölzen ist auf der Einstellhalle mit der angedachten Überdeckung möglich. Im Innern der Siedlung entlang der Erschliessungswege entstehen belebte, quartierinterne Treffpunkte. Diese sprechen verschiedene Nutzergruppen an. Das Angebot umfasst Spielwiesen, Quartierplätze, Verweilorte und Spielplätze. Eine grosse Spielwiese im Nordwesten ergänzt das Angebot.

Auftraggeber

Gemeinde Root

Zusammenarbeit

Rüssli Architekten, Luzern

Ort

Root LU

Zeitraum

2016

Kontext

Wettbewerbe Wohnen Arbeiten

zurück zur Übersicht